Menu Close

Ausbildung liquere Coach

Ausbildung zum liquere.Coach / liquere.Therapeut

Ulrike Hailer, Ausbildnerin

Essenz der liquere-Ausbildung
Die liquere-Therapie dient der Aufdeckung von psychosozialen Problem-Verursachern und Krankheitsursachen, die tief im Unterbewusstsein gespeichert und fixiert sind.

Das Unterbewusstsein ist Verursacher all unserer Probleme. Sobald dir etwas 100 % bewusst geworden ist, kann es nicht mehr negativ wirken. Das ist ein geistiges Gesetz. Die liquere-Methoden, die du bei mir lernst, dienen deshalb letztendlich alle der Reinigung des Unterbewusstseins.

Oder anders ausgedrückt: dein Bewusstsein, das dir Gesundheit, Wohlbefinden, Heiterkeit, Weisheit und Liebesfähigkeit schenken kann – wenn nicht soviel Unbewusstes im Weg wäre – kommt endlich zum Vorschein. Du lernst in der Ausbildung, wie du das dir und anderen Menschen ermöglichen kannst.

Daten, Fakten

Seit 2011 gibt es eine geregelte Ausbildung mit einem abgestimmten Lehrplan. Sie wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus von der Mehrwertsteuer befreit. Dazu wurde der Lehrplan eingereicht und genehmigt, als Ausbildung für Therapeuten. Die Ausbildung geht über 3 Jahre und umfasst 72 Unterrichtstage.

Theorie und praktische Erfahrungen wechseln sich in der Ausbildung ab.

Für wen ist die Ausbildung
Das Wohl deiner Mitmenschen liegt dir am Herzen – das ist die einzige Voraussetzung, die du mitbringen musst für diese Ausbildung. Alles andere kann man lernen. Trifft einer dieser Punkte auf dich zu, dann bist du richtig und solltest (unverbindlich! Kontakt mit mir aufnehmen.

  • du willst lernen, wie du Menschen helfen kannst, in ihre Mitte zu kommen, also gesund, freudig und friedvoll zu leben.
  • du wünschst dir, Gruppen auf eine Weise zu leiten oder zu begleiten, die allen Beteiligten friedliches, intensives Miteinander ermöglicht.
  • es ist dein Ziel Krankheiten zu behandeln, indem du zunächst die eigentlichen Ursachen wahrnimmst und dann erst therapierst.*
  • du spielst schon länger mit dem Gedanken, eine Ausbildung im zwischenmenschlichen Bereich zu machen.
  • du möchtest, dass dein eigenes Leben und dein Umgang mit Menschen bewusster, gelassener und zielführender ist.

Methoden-Kompetenz

Wie in jeder guten Ausbildung lernst du dein Handwerk von der Pike auf. Fundierte Methodenkenntnis gehört dazu. So hast du später genügend Methoden zur Verfügung, um auf unterschiedliche Problemstellungen genau richtig reagieren zu können. Welche Methode du wann wählst, lernst du natürlich auch in der Ausbildung. Es sind 3 Hauptmethoden und diverse Methoden, die du aus diesen Hauptmethoden ableiten kannst. Ausführliche Beschreibung der Ausbildungsinhalte hier

Kommunikation als Problemlöser

Du trainierst deine Kommunikations-Fähigkeiten auf allen Kanälen, hast viel Spaß an meinen unterhaltsamen Unterrichtseinheiten und erlebst, dass gemeinsames Lernen viele Gegensätze vereinen kann: freudvoll, friedlich, lebendig, herausfordernd, spielerisch, harmonisch, provozierend, heiter, traurig, wütend, kraftvoll, leise, laut, langsam, schnell und noch viel mehr. Diese Eindrücke aus jeder Gefühlslage zu gemeinsamer Leichtigkeit und Freude am Tun zurückkehren zu können, erleichtert dir später deine eigene Arbeit. Du kannst diese Kompetenz für Mediationen (Streitschlichtung) nutzen.

In der Ausbildung lernst du dich auf das Wesentliche zu fokussieren. Anfängliches Schneckentempo führt zu effizienten Lösungen.

Putze deine Antennen

Als sensibler Mensch hast du ein Werkzeug, das dir vielleicht noch wenig oder gar nicht bewusst ist. Intuitiv „weißt“ du, was für den Moment passend ist. Du spürst, was andere Menschen brauchen und du ahnst, was gerade in ihnen los ist (Gefühle, Gedanken, Strategien …). Ganz tief drin gibt es eine Stimme, die dir sagt, was für dich richtig ist (Manchmal sind diese Stimmen trotz Hochsensibilität verschüttet, die können wir wieder ausgraben!)

Du lernst in der Ausbildung diese Informationen BEWUSST wahrzunehmen und zu unterscheiden, was sind echte Impulse, von wem sind sie und was ist Verwirrung. So kannst du Raum für Bewusstseinsprozesse für dich UND andere schaffen, die erleichternd und befreiend wirken.

Wahrnehmung 

Du entwickelst in der Ausbildung eine ganzheitliche Wahrnehmung-Kompetenz, mit der du dir selbst, deiner Familie und natürlich auch Klienten oder Patienten bei kniffligen Problemen helfen kannst. Mit passender Übung kannst du dich damit auch auf Krankheiten spezialisieren (als Heilpraktiker oder Arzt)*.

Neugierig? Dann ruf mich unverbindlich an! Termin: post(@)liquere.de
Du willst mehr wissen, was du in den 3 Jahren lernst? Inhalte der Ausbildung

Für wen ist die liquere Methode und die Ausbildung da?

„Das Unterbewusstsein hat immer recht“ – wer mit liquere-Methoden arbeitet, stellt schnell fest, wie wahr dieser Satz ist. Die liquere-Therapie dient der Aufdeckung von psychosozialen Problem-Verursachern und Krankheitsursachen, die tief im Unterbewusstsein gespeichert und fixiert sind.

Voraussetzung für die Ausbildung

Voraussetzung für den liquere-Coach oder liquere-Therapeuten ist das Interesse an einer selbstbestimmten, bewussten und ethischen Lebensführung. Eine therapeutische Ausbildung ist KEINE Voraussetzung. Allerdings darf man sich in Deutschland nur unter bestimmten Voraussetzung Therapeut nennen: man muss Arzt oder Heilpraktiker sein. Deshalb ist der liquere-Coach, den jeder Schüler ausüben darf in die Ausbildung integriert.

Die Ausbildung bietet die Chance sich selbst bewusst zu werden und zu gleich Methoden kennenzulernen, mit deren Hilfe du gewalt- und manipulationsfrei für mehr Bewusstsein, und damit Frieden bei deinen Mitmenschen sorgen kannst. Du bestimmst selbst, wie intensiv du arbeiten möchtest.

Quereinsteiger

Die liquere-Ausbildung machen viele als Quereinsteiger, die sich entschlossen haben, ihre Berufung JETZT zu leben. Das gibt besonders für Sensible (Hochsensible): Wenn du bis hierher gelesen hast und Lust bekommst, diese Ausbildung zu machen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du Hochsensibel bist. Auch, wenn deine Antennen noch nicht funktionieren sollten. Für Sensible ist diese Ausbildung gemacht. Trau dich und probier es!!! Mail mir einfach oder ruf mich an: Kontakt

Abschluss

Auf Wunsch erhältst du am Ende der Ausbildung ein Zertifikat über deine Teilnahme. Den Titel liquere-Coach bzw. liquere-Therapeut darf nur tragen, wer eine Prüfung nach 3 Jahre abgelegt hat (das ist nicht Teil der Ausbildung).

Ablauf

Unterricht: 6 Semester mit je 12 Ausbildungstagen: in der Regel jeweils 1 Wochenende pro Monat (kann variieren, z.­­  B. wegen Ferienzeiten)

Ausbildungsbeginn: Mai 2019

Termine

der laufenden Ausbildung 2017 – 2020:

2019

3. Semester:

Januar
Sa. 12.01.18
So. 13.01.18

Februar
Sa. 16.02.18
So. 17.02.18

März
Sa. 23.03.18
So. 24.03.18

4. Semester:

April
Sa. 13.04.18
So. 14.04.18

Mai
Sa. 11.05.18
So. 12.05.18

Juni
Sa. 01.06.18
So. 02.06.18

weitere Termine folgen

2018

Januar
Sa. 27.01.18
So. 28.01.18

Februar
Sa. 24.02.18
So. 25.02.18

März
Sa. 17.03.18
So. 18.03.18

2. Semester:

April
Sa. 21.04.18
So. 22.04.18

Mai
Sa. 26.05.18
So. 27.05.18

Juni
Sa. 23.06.18
So. 24.06.18

Juli
Sa. 21.07.18
So. 22.07.18

August
Sa. 04.08.18
So. 05.08.18

September
Sa. 08.09.18
So. 09.09.18

3. Semester:

September
Sa. 29.09.18
So. 30.09.18

Oktober
Sa. 20.10.18
So. 21.10.18

November
Sa. 24.11.18
So. 25.11.18

2017 – 1. Semester

Oktober
Sa. 21.10.17
So. 22.10.17

November
Sa. 18.11.17
So. 19.11.17

Dezember
Sa. 09.12.17
So. 10.12.17

weitere Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Ich freu mich auf dich! Ulrike