Menu Close

Das Unterbewusstsein

Ein riesiger Speicher,
für alle Erlebnisse, die nicht voll durchlebt wurden. Man sagt, alle Eindrücke, die so vehement auf uns einstürmen, dass wir keine Zeit haben, sie reflektierend wahrzunehmen, gehen direkt ins Unterbewusstsein, samt allen belastenden Gefühlen. Das bedeutet, dass wir im Unterbewusstsein die ursächlichen Informationen für Erkrankungen finden und lösen können: Du wirst körperlich, wie mental zu einem Großteil von Informationen aus deinem Unterbewusstsein  unbemerkt geleitet und auch gestaltet.

Die Liste ist unendlich lang
Für dich waren es massive Schocks und Traumata, meist in der Kindheit und meistens bereits vergessen. Manchmal sind es ganz harmlose Situationen, die dir als Kind zu viel waren: (plötzlicher) Abschied von einer zutiefst geliebten Person, Unfälle, zu frühe Trennung von einem oder beiden Elternteil(en), Abtreibung, Todgeburt, Verlust eines Kindes, Krankheit, Folter, extreme Bedrohung, beschämende Situation, plötzlicher Zusammenbruch (Firma, Land…), Verluste aller Art, Sklaverei, Verlieren des Ansehens, Gefängnisaufenthalte – eben alles, was heftig und nicht auszuhalten war. Betonung liegt auf war, denn das Unterbewusstsein „lebt“ immer in der Vergangenheit.

Im Unterbewusstsein liegt der Schlüssel 
Dein Unterbewusstsein hat die Aufgabe, dich vor Tod, Schmerz und Scham zu bewahren. Dazu gleicht es wie ein riesiger Computer jede Sekunde alle vergangenen Erlebnis-Informationen, die es gespeichert hat ab. Mit was vergleicht das Unterbewusstsein seine Speicher? Mit dem was du gerade erlebst! Das führt dann zu Situationen, wie: alle um dich herum sagen, greif zu, das ist ja eine super Chance und du bist wie gelähmt und kannst dir nicht erklären, warum du nicht zugreifst. Dein Unterbewusstsein sorgt dafür, dass du nicht nochmal in eine Situation gehst, die es als unaushaltbar abgespeichert hat.

Das Unterbewusstsein ist nicht so schlau, wie es meint 
Das Dumme ist, dass das Unterbewusstsein niemals abgleicht, ob der Preis, den du in der Gegenwart für das Vermeiden von drohendem Tod, Schmerz oder Scham zahlst, den Aufwand rechtfertigt. Und ob es wirklich so gefährlich ist oder ob du als Erwachsener spielend damit fertig werden würdest. Ein sehr vereinfachtes Beispiel, um die Systematik zu erklären:
Du hast in der ersten Klasse deinen Traumpartner/in ganz unschuldig und vor allen gefragt, ob sie/er mit dir nach Hause kommt – alle, sogar der Lehrer haben gelacht – da fing dann leider auch das Mädchen (oder Junge) an verunsichert zu lachen und nein zu sagen. Du bist vor Scham in den Boden versunken. Jetzt bist du 30 Jahre alt, begegnest deiner Traumfrau (oder Traummann) und erlebst dich selbst, als gehemmt, sonderbar ängstlich und du schaffst es einfach nicht, diese wunderbare, dir bereits ihre Sympathie signalisierende Person um ein Date zu bitten. 

d

Hier kommt die Lösung
Bei mir in der Praxis würden wir für einen sicheren Raum sorgen und dann deinem Unterbewusstsein die Gelegenheit geben, „nachzuschauen“ ob dieses belastende Erlebnis noch gebraucht wird. Meistens löst sich allein dadurch die alte Info im Unterbewusstsein auf. Sie ist bewusst geworden. Die eigentliche Herausforderung ist das Auffinden des Ursprungserlebnisses im Unterbewusstsein.

Sensible haben einen wunderbar direkten und kraftvollen Zugang zum Bewusstsein. Dadurch kommst du viel schneller vorwärts und kannst in einem Bruchteil der normalen Therapiezeit alte Blockaden, körperliche Beschwerden und Probleme aller Art aufarbeiten und endgültig lösen.

Lass uns unverbindlich telefonieren: post(@)liquere.de

Ulrike Hailer, Heilpraktikerin

Diesen Beitrag mit anderen teilen oder weiter empfehlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.